Wertacher Hörnle - ST

Biberacher Hütte
Ort: Deutschland / Allgäuer Alpen / Unterjoch
Zeit: 29.12.2017
Aktivität: Skitour auf das Wertacher Hörnle
Die letzten Tage sind im Allgäu ca. 40 cm Neuschnee gefallen, heute ist der letzte schöne Tag vor der angekündigten Warmperiode. Also Skier einpacken und los! Powder Rocken!

Doch wir haben den 28.12., halb Deutschland hat frei und ich bin nicht der einzige, der den Wetterbericht lesen kann. Auf der A7 nach Süden angekommen stehe ich im Beweis! Normalerweise dauert die Fahrt von Ulm nach Unterjoch etwas über eine Stunde, heute zweieinhalb. Natürlich sind auch alle Parkplätze überfüllt.

Doch nun ja, der Ärger ist schnell vergessen, als die Skier an den Füßen sind. Da ich abseits parken musste ging es erst mal durch unverspurtes Gelände. Echt Klasse Pulver! Dann reihe ich mich in die Schlange der aufsteigenden Ski- und Schneeschuhgeher ein. Erstaunlicher Weise verteilt es sich dann doch ganz gut am Berg. Hatte ich mir schlimmer vorgestellt.

Nachdem ich jetzt schon so viele Skitouren gemacht habe und auch schon gerne mal in die Walliser Alpen fahre, ist es vielleicht doch etwas sonderbar: Ich war noch nie auf dem Wertacher Hörnle!

Das Wertacher Hörnle ist wohl die bekannteste und meist gegangene Skitour des Allgäus. Anfänger finden hier Freude, der Berg ist ohne die Bewältigung von Spitzkehren besteigbar. Die Tour ist auch bekannt für seine relative Lawinensicherheit. Beim heutigen Dreier also ein Grund mehr für viel Andrang.

Egal, die Sonne scheint, die Sicht ist herrlich und wenn es auch schwierig ist eine neue Line zu ziehen ist - die Abfahrt lässig. Die Kürze der Tour hat den Vorteil, daß man vor Liftschluss auf die Straße kommt, also vor dem erneuten Gedränge auf der Rückfahrt.

Karte Wertacher Hörnle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.